20. August 2016

Mein offizieller Werbespot zur Bürgermeisterwahl 2016

 

Forum / Gästebuch

Bitte hier klicken!

 
18. Oktober 2016

Forschungspreis der Stadt Müncheberg verliehen

Dr. R. Bloch und BM Dr. U. Barkusky (Foto: D. Barkusky)

Gestern wurde im Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung Müncheberg (ZALF) e.V. zum 12. Mal der Forschungspreis der Stadt Müncheberg verliehen. Er ging an Herrn Dr. Ralf Bloch. Die zahlreichen Gäste der Veranstaltung freuten sich mit ihm sehr. Mit seinem Vortrag stellte er unter Beweis, dass er ein hervorragender Wissenschafter ist. In seinen Ausführungen ging es um Strategien zur  Anpassung des ökologischen Landbaus an den Klimawandel ganz besonders auf den wenig fruchtbaren Böden Brandenburgs. Mehr

15. Oktober 2016

Dorfbibliothek in Trebnitz eröffnet

Eröffnung (Foto: D. Barkusky)

In unserem Ortsteil Trebnitz hat eine Dorfbibliothek eröffnet. Ich freue mich sehr, dass der gemeinnützige Verein des Archivs für Heilpädagogik mit den Trebnitzern die Initiative hierfür ergriffen haben. Ein Dank den Initiatoren. Die Bibliothek der etwas anderen Art befindet sich auf dem Gelände des Schlosses im Keller des Vereinsgebäudes, Platz der Jugend 4. Nach Eröffnung des Dorfkonsums bringt die Bibliothek wieder ein Stück mehr Lebensqualität ins Dorf. Mehr

15. Oktober 2016

Prüfung unseres Feuerwehrnachwuchses

Wettkampf 2010 in Obersdorf (Foto: D. Barkusky)

Ich nutzte vergangenen Samstag die Gelegenheit, dabei zu sein. Es war eine Freude zu sehen, mit welchem Engagement die Kinder bei der Sache waren, um ihre Feuerwehr-Prüfung zu bestehen. Es war schön zu erleben, wie herangewachsene Kameraden, die ich als Bürgermeisterin vor Jahren noch als Prüflinge erlebte, nun den Kids helfend beiseite standen. Dank allen Teilnehmern und den Organisatoren für die gelungene Veranstaltung. Zu einem Artikel der MOZ hier

5. Oktober 2016

Erste Clubnacht und Angebote in den Herbstferien

Foto: D. Barkusky

Vergangenen Freitag besuchte ich den Müncheberger Jugendtreff - ich versprach, gelegentlich mal vorbei zu kommen. Unsere Jugendlichen haben es sich gemütlich eingerichtet, das ist gleich zu sehen und ich finde das sehr gut. Eine Couch wurde wenige Tage nach der Eröffnung aus Rehfelde organisiert, eine zweite kam später hinzu. Mängel an den Sitzgelegenheiten wurden in Eigeninitiative  behoben. Doch wer glaubt, unsere Jugendlichen wolle nur „abhängen“, was ja auch mal sein muss, der irrt. Mehr

27. September 2016

Danke für die Untertstützung und das Vertrauen

Liebe Müncheberger, liebe Freunde, ich gestehe, mit einem so klaren Ergebnis gleich im ersten Wahlgang hatte ich nicht gerechnet. Das musste erst mal sacken. Umso mehr bedanke mich bei allen sehr herzlich, die mir ihre Stimme gaben und jenen, die mich unterstützten, auch wenn sie mich nicht wählen durften. Ich danke besonders meiner Familie und Freunden, die mich im unmittelbaren Wahlkampf sehr unterstützten. Viele Glückwünsche erhielt ich von Münchebergern, Freunden und Amtskollegen, vielen Dank.

Ich freue mich sehr, weiterhin Bürgermeisterin unserer Stadt sein zu dürfen. Mehr

NEUES VIDEO: Ich wurde gefragt, was ich als Bürgermeisterin in der zweiten Amtszeit anders machen würde als in der ersten. Die Antwort erfahren Sie Ihr in diesem Video! Ich freue auf Ihre Rückmeldungen!

NEUES VIDEO: Ich wurde gefragt, welche Kompetenz eines Bürgermeisters ich für die wichtigste halte. Hier meine Antwort! Ich freue mich über Eure Rückmeldungen! Schreiben Sie einen Kommentar am besten auf meiner öffentlich zugänglichen Facebook-Seite.

NEUES VIDEO: Ich wurde gefragt, wie hoch meine Nebeneinkünfte sind. Darüber gab ich gern Auskunft, denn diese Einnahmen überweise ich direkt an die Stadt, um wichtige Projekte zu finanzieren. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Video!

 

 

Ich wurde gefragt, warum es in Müncheberg kein Gymnasium gibt und welche Chancen es gibt, in Zukunft eines zu eröffnen. Hier meine Antwort! Diskutieren Sie mit mir. Kommetieren Sie den Beitrag auf meiner öffentlich zugänglichen Facebook-Seite

Liebe Müncheberger und Freunde - ich habe jetzt auch ein Profil auf wahl-regional.de! Bitte schauen Sie dort vorbei. Hier geht´s zu Wahl-regional

15. September 2016

Wahlveranstaltung am 15. September 2016 gut besucht

Liebe Müncheberger, liebe Freunde - die Wahlveranstaltung am 15. September in Müncheberg mit allen drei Bürgermeisterkandidaten war sehr gut besucht. Etwa 50 Gäste waren der Einladung des Ortsbeirates gefolgt. Leider musste ich die kurzfristig einberufene Veranstaltung wegen einer wichtigen Sitzung bereits nach einer Stunde verlassen. Während meiner Anwesenheit empfand ich den Wahlabend als sehr offen, sachlich und konstruktiv. Ich danke allen, die dazu beigetragen haben. Mein besonderer Dank gilt dem Ortsvorsteher, Herrn Dr. Reinhold Roth, für die gute Moderation.

Die Märkischen Oderzeitung berichtet ausführlich über die Eröffnung des Jugendtreffs. Ich freue mich, dass dieses Ereignis so viel Aufmerksamkeit erlangt. Es macht deutlich, wie wichtig Jugendarbeit ist. Ganz besonders freue ich mich über das Engagement unserer Jugendlichen. Ohne dieses wäre die Eröffnung des Jugendtreffs so rasch nicht möglich gewesen. Zum Artikel HIER

12. September 2016

Wahlveranstaltung mit aufgeschossener Diskussion

Foto: D. Barkusky

Etwa 15 Gäste folgten am 12. September meiner Einladung über Facebook und meine WEB-Seite. Er war eine Wahlveranstaltung, die sich zu einer interessanten Diskussion zum Stadthaushalt, zur innerstädtischen Entwicklung, über einen Mietzinsspiegel in Müncheberg und zur notwendigen Verkehrsberuhigung in der Stadt entwickelte. Mehr

11. September 2016

Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten in Trebnitz

Nach Hoppegarten fand am 7. September in Trebnitz eine Vorstellungsrunde der Müncheberger Bürgermeisterkanddaten statt. Eingeladen hatte der Ortsvorstand des Müncheberger Ortsteils. Thomas Behrend, Trebnitzer Ortsvorsteher, moderierte die Veranstaltung. Die Märkische Oderzeitung berichtete über die Vorstellungsrunde in einem Beitrag auf der Strausberger Lokalseite am 9. September. Lesen Sie selbst Weiter

Ich wurde gefragt, warum ich mich erneut der Wahl stelle. Was für eine Frage! Auf den Punkt gebracht kann ich darauf nur antworten: Ich bin MITTENDRIN in meiner Arbeit. Bitte schreiben Sie mir per Mail, per Kommentar auf meiner Facebook-Seite. Ich würde mich sehr freuen, Ihre Meinung zu erfahren.

Einer der Mitbewerber möchte die Eigenständigkeit der Ortsteile stärken. Ich wurde gefragt, wie ich zur Eigenständigkeit der Müncheberger Ortsteile stehe. Hier meine Antwort. Ich freue mich auf Ihre Kommentare! Schreiben Sie mir oder kommentieren Sie meinen Beitrag auf der Facebook-Seite.

5. September 2016

Stadtpokal der Müncheberger Freiwilligen Feuerwehr

Der Stadtpokalwettkampf der Wehren der Müncheberger Ortsteile gestaltete sich wieder zu einem Höhepunkt. Ich habe großen Respekt vor dem, was die Kameradinnen und Kameraden leisten, vor allem im Einsatz, natürlich auch im sportlichen Wettstreit. Hervorzuheben ist ihr Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit. Vieles tun sie auch für ihre Ortsteile. Wie gut, dass es Euch gibt! Die Märkische Oderzeitung berichtet heute ausführlich über das Wettkampfereignis und das anschließende Hopfenfest, das die Hoppegartener wieder mit Freude organisiert haben. Ich ließ mir viel Zeit, in Hoppegarten zu verweilen. Es tat einfach gut.

Fotos: D. Barkusky

Ich wurde gefragt, woran es liegt, dass in der Müncheberger Innenstadt kaum noch Geschäfte existieren. Liegt es an einer verfehlten Politik - oder ist die Antwort vielleicht komplexer? Das erfahren Sie im Video! Bitte schreiben Sie mir, was Sie darüber denken!

Innenstadtbelebung in Müncheberg bleibt eine Herausforderung

Foto: D. Barkusky

Die Frage nach der Belebung der Innenstadt beschäftigt uns alle und sie ist berechtigt. Seit meinem Antritt als Bürgermeisterin bin ich mit diesem Thema befasst. Die Innenstadt lebt vor allem vom Einzelhandel, von Gaststätten und  Cafés. Uns muss klar sein, dass die Inhaber eines solchen Gewerbes von ihren Einkünften leben müssen. Das ist nicht einfach. Ich schätze die Situation und Aussichten wie folgt ein. Mehr

2. September 2016

Müncheberg hat einen neuen Jugendclub

Foto: D. Barkusky

Müncheberg hat einen neuen Jugendclub! Es war mir eine riesige Freude, das Gebäude an der Karl-Marx-Straße letzten Freitag zu eröffnen. Möglich wurde dies durch die unermüdliche Arbeit der Jugendlichen, die im April zu mir kamen, weil sie sich eine Anlaufstelle wünschten, um gemeinsam ihre Freizeit verbringen zu können. Früher befand sich in dem Haus die Begegnungsstätte des Heimattiergartens. Es bot sich an, das Gebäude zu einem Jugendclub zu machen. Mehr lesen Sie hier

Frau Bürgermeisterin: Warum wurde der Heimattiergarten geschlossen? Hier meine Antwort. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen!

 

 

1. September 2016

Gemeinsames Forum der Bürgermeisterkandidaten

Foto: D. Barkusky

Etwa 25 interessierte Einwohner folgten am 31. August der Einladung der Ortsvorsteherin Ilse Kohn, um den Einwohnern ihres Ortsteils die Gelegenheit zu geben, Fragen an Ralf Jaitner (SPD), Eduard Johann (CDU) und mich, die amtierende Bürgermeisterin, zu richten. Schließlich möchten sie wissen, wer zur Wahl steht. Es war ein interessanter Abend. Fragen nach den Schwerpunkten der Kandidaten im Falle ihrer Wahl, zum weiteren Ausbau des Radwegenetzes, zur Entwicklung des Tourismus in Müncheberg und speziell in Hoppegarten sowie zur Förderung der Wirtschaft wurden gestellt. Mehr

Ich wurde gefragt, was ich für den Tourismus in Müncheberg tue. Hier meine Antwort! Und was ist Ihre Meinung dazu? Bitte schreiben Sie Ihre Meinung per Mail oder als Kommentar auf meiner Facebook-Seite!

Ich wurde gefragt, wie lange man braucht, bis man sich in das Amt des Bürgermeisters eingearbeitet hat. Wie lange ich gebraucht habe, erfahrt Ihr in diesem Video! Wenn ich wieder gewählt werde, gewinnt Müncheberg wertvolle Zeit, denn ich kann in der zweiten Amtszeit direkt durchstarten.

12. September um 19.00 Uhr: Ich stelle mich Ihren Fragen. Wo? Sportlerheim in der Eberswalder Straße 6.

Weiterer Termin: 8. September

Ich wurde gefragt, worin meine erste Amtshandlung bestand. Was hättet Ihr an meiner Stelle getan? Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen! Schreiben Sie mir per Mail oder in einen Kommentar auf facebook

27. August 2016

Hier war jemand fleißig - Wahlkampf sogar nachts

Aus dem Leben einer Wahlkämpferin: Gerade habe ich (die Bürgermeisterin) festgestellt, dass ich einen anonymen Gegenplakatierer habe.  In einer Nacht-und-Nebel-Aktion wurden diverse Bushaltestellen und Mauern in Müncheberg mit solchen Plakaten "verziert". Darauf beschwert sich der anonyme Kleber tatsächlich darüber, dass ich meinen Job als Bürgermeisterin mache und mich für den Bau von Straßen und Laternen einsetze (OHNE WORTE). Er greift auch andere Themen auf. Mehr dazu, was ein Bürgermeister darf und was nicht, folgt demnächst auf Facebook und Web.

22. August 2016

Eröffnung des Jugendtreffs in Müncheberg am 2. September

Foto: D. Barkusky

Jugendliche unserer Stadt baten mich vor einigen Wochen um ein Gespräch mit dem Anliegen, die Einrichtung eines Jugendtreffs zu unterstützen. Das tat ich sehr gern. Etwa 35 interessierte Schüler und Absolventen der Oberschule Müncheberg trafen sich darauf hin mit mir. Es war eine gelungene Veranstaltung mit konkreten Ergebnissen. Ich regte an, die ehemalige Begegnungsstätte des Heimattiergartens (Bild) zu nutzen. Nun steht die feierliche Eröffnung bevor. Herzlichen Glückwunsch. Ich freue mich. Mehr

Ich arbeitete zunächst in der Agrarforschung im Forschungszentrum, promovierte Ende 1990 an der HU Berlin. Nach der Wende arbeitete ich 15 Jahre als Donorardozentin.

Ich wurde gefragt, was ich vor meiner Amtszeit als Bürgermeisterin gemacht habe. Näheres können Sie aus meiner Vita auf meiner WEB-Seite finden. Hier

 

 

1. August 2016

Interview für die Zeitung "Impulse"

„Bürgerkontakte sind mir wichtig“

Foto: D. Barkusky

Der Müncheberger Wahlausschuss tagte am 26. Juli 2016 und eröffnete damit offiziell die Bürgermeisterwahl in unserer Stadt. Ich werde mich der Wahl erneut stellen. Aus diesem Anlass wurde ich um ein Interview für die „Impulse“, die Kreiszeitung der Linken von Märkisch Oderland, gebeten. Das tat ich sehr gern.  Was mich dazu motiviert, wiederholt zu kandidieren, welche Erfolge in der nun ablaufenden Wahlperiode zu verzeichnen sind und welche neuen Ziele ich mir stelle, das wollte Journalistin Renate Adolf von mir erfahren. Lesen Sie selbst. Mehr